Mit unserem LiveChat skinwise Fassaden neu denken hat die Redaktion von fassadentechnik ein neues Informationsformat gestartet. Jeweils am letzten Mittwoch im Monat von 14 bis 15 Uhr ist ein Blick auf die Zukunft der Fassade möglich.

Die Livediskussion von mehreren Expert*innen mit Moderator, Chefredakteur und Geschäftsführer Martin Jung hat sich zum Ziel gesetzt, neue Technologien, neue Funktionalitäten und neue planerische Möglichkeiten für die Gebäudehülle zum Thema zu machen. Die Redaktion schöpft bei der Themen- und Expert*innensuche aus ihrem jahrzehntelangen intensiven Kontakten zu den Vordenkern der Branche. Nach der erfolgreichen Kick-off Veranstaltung zum Thema Fassadenbegrünung folgt nun die vierte Veranstaltung.

Neues Informationsformat für die Fassadenbranche

Zunehmend rücken auch im Bereich Gebäudehülle die Themen Ressourcenschonung und urban mining – also die Wiederverwendung und Wiederverwertbarkeit von Baumaterialien in den Fokus. Vorgehängte Hinterlüftete Fassaden verfügen bei diesem Thema über einen „natürlichen“ Vorsprung. Die Trennung der Funktionsebenen Witterungsschutz, Wärmedämmung und Hinterlüftung prädestiniert diesen Konstruktionstyp für Wertstofftrennung und Recycling. Folgerichtig lautet das Thema unseres nächsten LiveChats Vorgehängte Hinterlüftete Fassaden – weiterbauen und wiederverwenden.

Am 30. Juni von 14:00 bis 15:00 Uhr diskutieren wir diesen Schwerpunkt mit unseren Expert*innen. Dann klopfen Simon Köppl, (Allmann Sattler Wappner Architekten, München), Nils Nolting (Partner bei Cityförster architecture + urbanism, Hannover) und Alexandra Wagner (Partnerin bei Allmann Sattler Wappner Architekten, München) das Thema auf seine Fürs und Widers, seine technische Realisierbarkeit und neue Funktionalitäten hin ab.

Teilnehmende haben die Wahlmöglichkeit

Zum Einstieg in die einstündige Live-Diskussion präsentieren die beteiligten Expert*innen ihre Standpunkte in einem pointierten Folienvortrag. Die Diskussion mit den Teilnehmenden schließt sich an. Hier können dann offene Fragen zum Thema geklärt, Positionen hinterfragt und die Machbarkeit diskutiert werden.

Die Teilnehmenden haben die Wahlmöglichkeit, entweder die Diskussion live vom Bürobildschirm aus zu verfolgen und sich über die Chatfunktion der browserbasierten Software (kein Herunterladen notwendig) an der Diskussion zu beteiligen oder sich mittels PC-Kamera und Mikrophon direkt mit den Expert*innen auszutauschen.

Weitere Informationen zur Teilnahme und zur Anmeldung hat Natja Abalhid unter (040) 54 80 36 22 oder natja.abalhid@cubusmedien.de.


« News Übersicht