Mit unserem LiveChat skinwise Fassaden neu denken hat die Redaktion von fassadentechnik ein neues Informationsformat gestartet. Jeweils am letzten Mittwoch im Monat von 14 bis 15 Uhr ist ein Blick auf die Zukunft der Fassade möglich.

Die Livediskussion von mehreren Experten mit Moderator, Chefredakteur und Geschäftsführer Martin Jung hat sich zum Ziel gesetzt, neue Technologien, neue Funktionalitäten und neue planerische Möglichkeiten für die Gebäudehülle zum Thema zu machen. Die Redaktion schöpft bei der Themen- und Expertensuche aus ihrem jahrzehntelangen intensiven Austausch zu den Vordenkern der Branche. Nach der erfolgreichen Kick-off Veranstaltung zum Thema Fassadenbegrünung folgt nun die zweite Veranstaltung.

Neues Informationsformat für die Fassadenbranche

Zunehmend werden die Hüllflächen von Gebäuden auch stadtplanerisch in den Blick genommen. Wo möglich sollen sie zusätzliche Funktionalitäten übernehmen. Das gilt beispielsweise auch für textile Fassaden.

Am 28. April von 14:00 bis 15:00 Uhr diskutieren wir diesen Schwerpunkt mit unseren Experten. Dann klopfen Paul-Rouven Denz (Priedemann Facade-Lab) und Jan Serode (RWTH Aachen) das Thema Adaptive Textile Fassaden auf seine Fürs und Widers, seine technische Realisierbarkeit und neue Funktionalitäten hin ab.

Paul-Rouven Denz studierte Architektur und Stadtplanung an der Universität Stuttgart und der E.T.S.A. Madrid mit den Schwerpunkten „ressourcenbewusstes Bauen“ und „Baukonstruktion“. Paul-Rouven Denz arbeitete unter anderem bei Foster & Partners in London und bei Werner Sobek in Stuttgart. Bei Priedemann Facade-Lab fokussiert sich Paul-Rouven Denz seit 2014 als Leiter Forschung und Entwicklung auf die Erforschung neuer Fassadentechnologien, -materialien, -systeme und Planungsprozesse. Seit 2017 ist Paul-Rouven Denz außerdem Doktorand an der TU Delft, Faculty of Architecture and the Built Environment, und untersucht „Smart Textile Skins“ für material- und energieeffiziente Gebäudehüllen.

Jan Serode arbeitete nach dem Studium der Architektur in Aachen, Berlin und Santiago de Chile für verschiedene internationale Architekturbüros. Seit 2016 forscht und doziert er an der RWTH Aachen University im Gebiet zukunftsorientierten Fassadentechnologien. Seit 2018 berät er Bauherren, Projektentwickler und Architekten im Bereich innovativer Fassadenplanung zur nachhaltigen Wertsteigerung von Immobilien. Während seiner Dissertation hat Jan Serode an der RWTH Aachen University, zahlreiche innovative Prototypen für vorgesetzte Fassaden konzipiert und entwickelt, so zum Beispiel die luftreinigende Textilfassade für die Firma ECE in Hamburg.

Teilnehmer haben die Wahlmöglichkeit

Moderiert wird die Live-Veranstaltung von Martin Jung, Chefredakteur von fassadentechnik und Geschäftsführender Gesellschafter des Cubus Medien Verlages mit Sitz in Hamburg.

Zum Einstieg in die einstündige Live-Diskussion präsentieren beide Experten ihre Standpunkte in einem pointierten Folienvortrag. Die Diskussion mit den Teilnehmern schließt sich an. Hier können dann offene Fragen zum Thema geklärt, Positionen hinterfragt und die Machbarkeit diskutiert werden.

Die Teilnehmer haben die Wahlmöglichkeit, entweder die Diskussion live vom Bürobildschirm aus zu verfolgen und sich über die Chatfunktion der browserbasierten Software (kein Herunterladen notwendig) an der Diskussion zu beteiligen oder sich mittels PC-Kamera und Mikrophon direkt mit den Experten auszutauschen.

Weitere Informationen zur Teilnahme und zur Anmeldung hat Natja Abalhid unter (040) 54 80 36 22 oder natja.abalhid@cubusmedien.de.


« News Übersicht