Wie jetzt bekannt wurde, hat die französische ETANCO Unternehmensgruppe zum 1. Januar 2021 die Systea Pohl GmbH, eine 100-prozentige Tochter der deutschen POHL Gruppe, übernommen.

Ronan Lebraut, Präsident der ETANCO Gruppe: „Die Produkte und Systeme von SYSTEA sind die ideale Ergänzung unseres Portfolios im Bereich Fassadentechnik. Im Segment der vorgehängten hinterlüfteten Fassade sind beide Marken global vertreten, weisen jedoch in ihren geografischen Vertriebsschwerpunkten nur wenige Überschneidungen auf. Eine ideale Voraussetzung für unser weiteres globales Wachstum in diesem Segment.“

„Wir sind glücklich, mit ETANCO einen neuen Eigentümer für SYSTEA gefunden zu haben“ so Heinrich R. Pohl, Inhaber der POHL Gruppe mit Sitz in Köln. „Die POHL Gruppe blickt auf viele wirtschaftlich erfolgreiche Jahre mit SYSTEA zurück und wir freuen uns, mit dieser Übernahme das weitere Wachstum von SYSTEA gesichert zu sehen.“

SYSTEA bleibt eigenständig

SYSTEA wird als eigenständige Gesellschaft weitergeführt. Am Standort in Henstedt-Ulzburg werden auch in Zukunft die Produktentwicklung, die technische Beratung und die Produktion angesiedelt sein, um zusammen mit den Teams von ETANCO die weltweite Position im Bereich der Fassadentechnik auszubauen.

„Die Unterkonstruktionssysteme von SYSTEA und die Befestigungslösungen von ETANCO ergänzen sich perfekt. Somit können wir unseren Kunden im weltweit wachsenden Markt der vorgehängten hinterlüfteten Fassade ein deutlich erweitertes Sortiment aus einer Hand anbieten“, erklärt Andreas Reinhardt, Geschäftsführer der Systea Pohl GmbH. „Auf die gewohnte persönliche Betreuung unserer Kunden durch den Außen- und Innendienst hat die Übernahme keine Auswirkungen. Auch in Zukunft können sich Fassadenspezialisten in aller Welt auf das bekannte Team der SYSTEA verlassen“, so Reinhardt.

SYSTEA mit Sitz in Henstedt-Ulzburg bei Hamburg wurde 1974 gegründet und beschäftigt derzeit rund 45 Mitarbeitende. Das Unternehmen ist ein führender Anbieter von Edelstahl und Aluminium-Unterkonstruktionen für vorgehängte hinterlüftete Fassaden und vertreibt seine Systeme und Produkte weltweit.

Die ETANCO Unternehmensgruppe wurde 1952 gegründet und entwickelt und produziert hochwertige Befestigungssysteme für die komplette Gebäudehülle in fünf Marktsegmenten. Mit der Akquisition erweitert die Gruppe ihren Geschäftsbereich Fassadentechnik, mit dem sie mit Fassadendübeln, Dämmstoffdübeln, Stahlankern, Injektionsankern, Aluminium-Unterkonstruktionssystemen und Plattenankern für vorgehängte hinterlüftete Fassaden bereits erfolgreich tätig ist.

Bereits jetzt erwirtschaftet ETANCO 40 Prozent seines Umsatzes außerhalb Frankreichs. Durch den Zukauf von Systea will ETANCO diesen Prozentsatz erweitern und seine europäische und internationale Position stärken.


« News Übersicht