Kann Grün in der Architektur das Klima in den Städten verbessern, Hitze- und Feinstaubbildung reduzieren sowie das Wohlbefinden der Menschen steigern? Selten waren Grünräume derart gefragt wie seit der Konfrontation mit Corona. Die Ausstellung „Einfach Grün – Greening the City“ im Deutschen Architekturmuseum (DAM) in Frankfurt am Main will die Architektur im Hinblick auf Grünflächen entwickeln, die Stadtlandschaften aufrüsten und Grün  nicht nur auf ökologische Aspekte herunterbrechen.

Sie widmet sich den Vorteilen und Herausforderungen urbanen städtischen Grüns – insbesondere der Haus-  und Dachbegrünung im Bestand und Neubau. Neben der wissenschaftlichen Perspektive nimmt die Ausstellung zugleich die technischen Möglichkeiten und praktische Fragen in den Blick. Gezeigt werden gelungene Grünbauten von Düsseldorf über Mailand bis Singapur. Darunter sind bereits erprobte Objekte und völlig neue Entwicklungen.

Zur Ausstellung ruft das DAM zum Einreichen von Projekten auf. Die Beiträge werden von einer Jury bewertet und die Preisträger in der Ausstellung präsentiert.

Die Ausstellung ist eine Kooperation mit der Forschungsabteilung des Internationalen Planungs- und Beratungsbüros Arup „Green Building Envelopes“ und mit dem Umweltamt der Stadt Frankfurt am Main. Mehr Informationen unter https://dam-online.de/veranstaltung/einfach-gruen.


« News Übersicht