Die Universitätsstadt Freiburg im Breisgau ist um eine neue Landmarke reicher. In dem quirligen Stadtteil Haslach entsteht in den nächsten Jahren das Quartier Gutleutmatten mit rund 500 geplanten Wohneinheiten für etwa 1.300 Menschen. Im westlichen Teil des Neubaugebietes sticht schon jetzt ein markantes Wohnhaus hervor. Der neungeschossige Turm ist bereits von Weitem aus sichtbar und markiert den Eingang zum neuen Quartier. Die Architekten des Büros Harter & Kanzler entschieden sich bei der Fassadengestaltung für Klinker.

Das wichtige Entwicklungsgebiet Gutleutmatten in Freiburg im Breisgau grenzt an den Bezirk Gartenstadt, der mit seinen zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten, Schulen und einem Hallenbad den sozialen Mittelpunkt des Stadtteils Haslach darstellt. Direkt an der Eschholzstraße, welche in das neue Quartier leitet und es in Ost und West teilt, haben die Architekten von Harter & Kanzler einen 26 m hohen Turm realisiert.

Er besteht aus 23 Wohnungen und 23 Stellplätzen in der Tiefgarage. Der Entwurf des Freiburger Architekturbüros sah einen Mix aus kleineren Zwei- und Drei-Zimmer-Wohnungen sowie größeren, familiengerechten Vier-Zimmer-Wohnungen mit Flächen zwischen 60 und 108 m2 vor.

Den vollständigen Artikel können Sie in der aktuellen Ausgabe 05/20 der fassadentechnik lesen. Zum Abonnement gelangen Sie hier.


« News Übersicht