Der Hersteller für Wetter-, Sonnen- und Lichtschutz MLL-Hamburg zog Ende Februar in seinen neuen Firmensitz in Ahrensburg, nahe Hamburg, ein. Mit einer Bürofläche von ca. 1.260 m2 auf drei Ebenen und einer Produktionsfläche von 3.600 m2 hat sich das Unternehmen um rund 50 Prozent vergrößert.

Mit zwei Zufahrten für Wareneingang und Ausgang wird künftig ein kürzerer Produktionsablauf gewährleistet und damit schnellere Lieferzeiten. Auch wurde in neue Produktionsmaschinen investiert. Eine Hallenerweiterungsfläche von insgesamt 2.230 m2 steht für zukünftiges Wachstum zur Verfügung. Für die Zukunft ist im ersten Schritt eine Erweiterung von 1.315 m2 geplant.

Der neue Firmensitz wird gleichzeitig ein Musterhaus für all seine Kunden werden. Vom Wetterschutz bis hin zum Sonnenschutz werden MLL-Produkte verbaut. Ein Gebäuderundgang wird hier zur näheren Veranschaulichung für Kundengespräche genutzt.

Ahrensburg wurde ausgewählt, da das Unternehmen in Hamburg dank der positiven Geschäftsentwicklung der vergangenen Jahre an die Kapazitätsgrenzen gelangte. Da eine Erweiterung am bisherigen Standort nicht möglich war, entschloss sich die Geschäftsführung für einen Umzug nach Schleswig-Holstein.

Der neue Sitz ist die größte Investition in der über 35-jährigen Unternehmensgeschichte. Die Geschäftsführer, Peter und Sven Müsing, sind sich in ihrem Statement einig: „Wir verstehen uns als Wachstumsunternehmen und der Neubau ist ein Teil davon.“


« News Übersicht