Sonnenstrahlen – Ihre biologische Wirkung und unvergleichliches Licht sind für den Menschen so wichtig wie Essen, Trinken und Schlafen. Da Menschen heute etwa 90 Prozent ihrer Zeit drinnen verbringen, hat die ausreichende Versorgung von Innenräumen mit Tageslicht eine besondere Bedeutung bei der Planung von Bauprojekten.

Tageslicht wird in gewerblichen Gebäuden benötigt, damit die Nutzer ihre Arbeit ausführen können. Dies ist alleine schon wirtschaftlich sinnvoll: in der Regel steht es dann zur Verfügung, wenn es gebraucht wird – tagsüber – und das kostenlos. Daher wird die Verfügbarkeit von Tageslicht in Nachhaltigkeitszertifizierungen positiv bewertet.

Die Landesbauordnungen sehen je nach Bundesland als Mindestanforderung Rohbau-Fensterflächen von 10 bis 12,5 Prozent der Grundfläche eines Raums vor. In der Regel reicht das aber bei weitem nicht, um einen Innenraum quantitativ und qualitativ ausreichend mit Tageslicht zu versorgen.

Den gesamten Artikel „Tageslichtplanung im Objekt: Helligkeit durch Fenster und Decken“ können Sie ab dem 5. Dezember in der neuen Ausgabe 06/19 der fassadentechnik nachlesen. Hier geht es zum Abonnement.

« mehr News