Die Düsseldorfer Marktforscher von Bauinfoconsult haben 150 Architekten telefonisch befragt, welche Nachfragetrends sie in den kommenden drei Jahren für Außentüren, Fenster sowie Sonnenschutz erwarten. Die Planer prognostizierten eine starke Entwicklung in Richtung der Energieeffizienz (23 Prozent). Damit bestätigen die Architekten nochmals die aktuelle Einschätzung, dass Energieeinsparung bzw. Energieeffizienz bereits heute einer der bestimmenden Trends ist.

Daher ist es nicht verwunderlich, dass allen voran fast jeder dritte Planer für den Zeitraum bis zum Jahr 2022 mit einem steigenden Kaufinteresse nach hochdämmenden Dreifachverglasten Fenstern bzw. Türgläsern rechnet (30 Prozent). Eine weitere Entwicklung könnte nach Meinung einiger Architekten stärkeren Zulauf bekommen: die Smart Home-Steuerung bei Sonnenschutzprodukten (15 Prozent) – mit der dadurch verbundenen Komfortsteigerung für die Nutzer. Auch der Sicherheitsaspekt dürfte zumindest nach Dafürhalten jedes zehnten Architekten (12 Prozent) in den kommenden Jahren nachfrageseitig an Bedeutung hinzugewinnen.

Die Studienergebnisse zu den Nachfragetrends bei Außentüren, Fenstern und Sonnenschutz entstammt der Jahresanalyse 2019/2020 der jährlichen Baustudie von Bauinfoconsult. Auf Basis von über 580 Interviews unter Architekten, Bauunternehmern, Maler/Trockenbauern, SHK-Installateuren und Herstellern behandelt die Studie verschiedene Themen der Baubranche.

www.bauinfoconsult.de

« mehr News