Vor zwei Jahren hat Wicona gemeinsam mit führenden Industrie-Partnern in Frankfurt am Main das Next Studio eröffnet. Derzeit präsentieren neben Wicona noch zehn weitere Unternehmen zukunftsweisende Produktentwicklungen und neue Referenzprojekte.
       Darüber hinaus finden im Next Studio regelmäßig Fachveranstaltungen statt. Sowohl für Architekten, Fachplaner, Projektentwickler als auch für Metallbauer und Studierende heißt es dort: „See what`s Next“. Aktuell ist mit Glassline – Spezialist bei Produkten für die anspruchsvolle rahmenlose Glasarchitektur – ein weiterer neuer Partner mit einem eigenen Ausstellungsbereich dabei.
       „Mit nun 10 Partnern sind wir inzwischen ausgebucht und haben sogar eine Warteliste. Das zeigt, dass unser Kooperationsgedanke den Nerv der Branche trifft. Bei uns gibt es keinen singulären Showroom eines Herstellers. Wir bieten die gebündelte Kompetenz führender Unternehmen der Fenster- und Fassadenbranche und gleichzeitig einen idealen Treffpunkt für alle Beteiligten.“, resümiert Oliver Haberkorn, Leiter Projektberatung bei Wicona.
       Nicht nur die Next Partner, auch die Besucher des Studios, schätzen die Vorteile des Partnerkonzepts. Johannes Schafelner, Senior Associate Zaha Hadid Architects „Das Next Studio bietet die Chance zum interdisziplinären Austausch mit Bauherrn, Fachplanern und ausführenden Unternehmen. So können wir gemeinsam neue Ideen entwickeln und dabei die Produkte hautnah anfassen.“
       Jürgen Einck von DS-Plan erklärt: „Das Spannende an dem Konzept ist, dass wir hier schnell und kompakt viele Informationen erhalten, persönliche Gespräche mit Branchenbeteiligten führen und immer wieder neue Anregungen mit nach Hause nehmen können.“

« mehr News