Schüco AWS 112.IC (Aluminium Window System, 112 mm Bautiefe, Insulation Cover) ist weltweit das erste Fenstersystem aus Aluminium, dass den strengen Passivhaus-Zertifizierungskriterien des Passivhaus Instituts in Darmstadt entspricht. In Kombination mit dem hoch wärmegedämmten Türsystem Schüco ADS 112.IC lassen sich langlebige und in hohem Maße gegen Umwelteinflüsse resistente Passivhaus taugliche Gebäudehüllen errichten. Beide Systeme sind ab sofort lieferbar.

Mit dem Passivhaus zertifizierten Aluminium-Fenstersystem Schüco AWS 112.IC ist für das gesamte Fenster mit einem vorgeschriebenen Glaswert von Ug = 0,7 W/(m²K) ein Wärmedämmwert von Uw0,80 W(m2K) erzielbar. Neben der hoch wärmegedämmten Grundkonstruktion ist die wärmebrückenfreie Befestigung einer isolierten Vorsatzschale ein zentrales Element, mit dem die geforderte Energieeffizienz auf diesem hohen Niveau erzielt wird. Damit ist es Schüco als erstem Systemhaus mit dem Werkstoff Aluminium gelungen, die insbesondere im gewerblichen Nicht-Wohnbau geforderten Systemeigenschaften zu hohen statischen Anforderungen und wartungsfreier Dauergebrauchstauglichkeit mit den Wärmedämmstandards der Zukunft zu verbinden.

Auch das passende Schüco Türsystem ADS 112.IC setzt weltweit neue Standards für Aluminiumtüren. So erzielt ADS 112.IC als Variante mit einseitig flügelüberdeckender Türfüllung einen Ud-Wert im eingebauten Zustand von 0,8 W(m2K). Unter Berücksichtigung des maximalen Flügelgewichtes bis zu 160 kg sind Flügelhöhen bis 2.500 mm und Flügelbreiten bis 1.400 mm möglich. 


Bild: Schüco

« mehr News