Gebogenes Glas führte bisher ein Nischendasein in der Gebäudehülle – und rückt gerade damit in das Interesse von Architekten und Bauschaffenden. Denn was als Bauprodukt selten und schwierig ist,hat bei Investoren und im urbanen Kontext hohe Aufmerksamkeit. AutorMarkus Kramer, selbständiger Fachplaner mit den Tätigkeitsschwerpunkten Konstruktiver Glasbau, FEM-Analysen, Stahl-, Metall und Fassadenbau schildert in einer vierteiligen Serie in fassadentechnik die technischen und normativenRahmenbedingungen dieses Bauelementes.

Bild: IB Kramer

« mehr News