Beschichtete Holzfassaden brauchen regelmäßige Pflege, dass ist allgemein bekannt. Aber wann genau? Damit die Renovierung nicht zu spät erfolgt, hat Caparol in enger Zusammenarbeit mit seiner österreichischen Schwesterfirma Synthesa einen ganz besonderen Beratungshelfer für Architekten, Planer, Sachverständige und vor allem für das Fachhandwerk entwickelt: Der „Capadur Holz-Chronograph“ ermöglicht eine objektspezifische Prognose der erforderlichen Wartungsintervalle. Nach demEinstellen von fünf wichtigenParametern kann auf der Drehscheibe ein Zeitwert abgelesen werden, der die Pflege und Wartung einer Holzfassade exakt planbar macht.

„Der neue Capadur Holz-Chronograph wurde geschaffen, damit der Erhaltungsaufwand einer beschichten Holzfassade realistisch eingeschätzt werden kann, erläutert Dipl.-Kfm. (FH) Andreas Martin.

Auch Bernhard Linck, der bei Caparol an der technischen Ausarbeitung des Capadur Holz-Chronographen beteiligt war, weiß um die Probleme, die der Naturwerkstoff Holz bereiten kann: „Beschichtete Fassadenbekleidungen aus Holz benötigen regelmäßige Pflege. Die Zeitintervalle sind von der Architektur und der Witterungsbelastung der Fassade abhängig.

Besonders wichtig ist, dass die Pflegemaßnahme rechtzeitig erfolgt, bevor die Holzoberfläche zu vergrauen anfängt oder Bläuepilzbefall einsetzt. Wird der richtige Zeitpunkt verpasst, was leider die Regel ist, dann wird die spätere Renovierung sehr kostenaufwändig“, berichtet Bernhard Linck.

Bild: Caparol Farben Lacke Bautenschutz

« mehr News