Nachdem vor zwei Jahren der Umzug in die neuen, repräsentativen Räumlichkeiten in Großbeeren südlich von Berlin gefeiert wurde, folgte nun das Follow-Up. 300 Gäste aus (fast) jedem Winkel dieses Planeten, in dem derzeit gebaut wird, machten das Sommerfest des Fassadenberatungsbüros Priedemannzu einem internationalen Event. Das traf sich mit der Entwicklung des Büros selbst, das inzwischen sein Netzwerk weiter ausgebaut hat und nun auch in China und USA präsent ist.

Von babylonischer Sprachenvielfalt war daher das semantische Hintergrundrauschen der Veranstaltung. Viele der technischen und branchenbezogenen Vorträge wurden auf Englisch gehalten, der Rest in mehrere Sprachen simultan übersetzt. So funktioniert eben Globalisierung.

Bis in die frühen Morgenstunden – so einige der Teilnehmer, die sich in der kommenden Woche bei einer Schüco-Fachveranstaltung wiedertrafen – zog sich die anschließende Party hin. Eine etwas längere Anreise muss sich eben amortisieren.

Ein ausführlicherer Bericht folgt in der kommenden Ausgabe der Fassadentechnik.

Bild: Cubus Medien Verlag

« mehr News