Der neueste Marktbericht von Germany Trade & Invest (ehemals Bundesamt für Außenhandelsinformationen) bringt es auf den Punkt: Der arabische Frühling wirkt sich als Konjunkturmotor aus. Um ein Überspringen der Proteste auf Saudi-Arabien vorzubeugen, hat beispielsweise der König die Staatsschatulle weit geöffnet. Zügig sollen 500.000 neue Wohnungen entstehen, um den Mangel an bezahlbarem Wohnraum zu lindern.

Die saudischen Fachbesucher, aber auch Fachleute aus Qatar, Kuwait, Oman und Bahrain kommen traditionell zur größten arabischen Baumesse, der BIG 5 nach Dubai. Die anstehenden Aufträge und Projekte und die neuerdings hohen technischen Anforderungen sind nur in Kooperation mit ausländischen Architektur-, Ingenieur- und Baufirmen sowie ausländischen Herstellern zu bewältigen. Die BIG 5 zählt zu den internationalsten Baumessen der Welt. Über 35.000 hochkarätige Fachbesucher wurden im November 2011 registriert.

Dubai als Messestandort, Handels- und Logistikdrehscheibe und „sicherer Hafen“ profitiert von den regionalen politischen Veränderungen, da einige Baumessen in Nachbarländern nicht mehr stattfinden, die Fachbesucher aber Geschäftskontakte benötigen. Bereits im November 2011 konnte die BIG 5 ein Besucherwachstum von sechs Prozent registrieren für die kommende BIG 5, die vom 5. bis 8. November 2012 stattfindet, wird mit einem weiteren Wachstum gerechnet.

Die Bundesrepublik Deutschland wird sich zum 15. Mal mit einer offiziellen Firmengemeinschaftsausstellung an der BIG 5 beteiligen. Das Bundesministerium für Wirtschaft hat eine um 20 Prozent größere Standfläche im Vergleich zum Vorjahr reservieren lassen, erneut ist die IMAG, München, die verantwortliche Durchführungsgesellschaft. Weiterführende Informationen zur Messe und ein kostenloser Marktbericht können beim deutschen Kontaktbüro angefordert werden: Telefon (0 22 53) 932 188 oder info@pittscheidt.de.

Bild: Pittscheid

« mehr News